Lessons Learned: Behavior-Driven Development bei Engel Austria GmbH

Behavior-Driven Development (BDD) ist schon seit mehreren Jahren bekannt, aber im "Mainstream" ist diese Methodik immer noch nicht angekommen. Die Firma Engel Austria GmbH (ein weltweit tätiger Hersteller von Spritzgießmaschinen) hat sich entschieden BDD in der Softwareentwicklung einzuführen. In diesem Vortrag präsentieren wir unsere Erfahrungen und Erkenntnisse. Bei der Einführung standen zwei Hypothesen im Raum: Werden die Anforderungen verständlicher und kann durch diesen Ansatz ein Qualitätsgewinn festgestellt werden? In diesem Vortrag gehen wir weiters der Frage nach, mit welchen Mehrkosten gerechnet werden muss.

Im Zuge der Einführung von BDD hat sich gezeigt, dass eine gute Integration des Requirements Engineering- und BDD-Tool essentiell ist. Software Quality Lab hat ein Plugin für Polarion entwickelt, das eine Integration von BDD im Tool ermöglicht. Auch hier möchten wir unsere Erfahrungen mit dem Publikum teilen.

Behandelte Problemstellungen:
Hilft Behavior-Driven Development Fehler bzw. Unklarheiten in Anforderungen früher zu finden?

Lohnt sich der relativ hohe initiale Aufwand?

Vorgetragen von: Hermann Lacheiner, Marcel Tober
Unternehmen: Software Quality Lab GmbH

Vortragssprache: Deutsch
Level: Fortgeschrittene
Zielgruppe:

Partner 2019

ASQF e.V ATB - Austrian Testing Board dpunkt.verlag GmbH Heise Medien GmbH & Co. KG IREB GmbH iSQI GmbH IT Verlag GmbH IT-Cluster der Business Upper Austria GmbH Österreichische Computer Gesellschaft (OCG) Verband Österreichischer Software Industrie (VÖSI)
Lade...