Eine Software Architektur auf neue Beine stellen

Der Trend bei Software Architektur geht in Richtung Microservice Architekturen. Viele Software-Systeme sind über Jahre gewachsen und müssen in mehreren Schritten auf eine Microservice Architektur umgebaut werden. Die Herausforderungen ist unabhängige Komponenten („Capabilities“) herauszulösen, die dann auch in Container-Umgebungen laufen können. Vor allem in Software Systemen mit Transaktionen muss der Transaktionskontext über die Module erhalten bleiben. Durch den gezielten Einsatz von Patterns wie Saga, SideCar oder Database per Service kann dies erreicht werden. Begleitende Maßnahmen zur Steigerung der Code Qualität durch Unit Tests und eigene Deployment Pipelines für die neuen Module helfen zusätzlich die Vorteile der Microservice Architektur zu nutzen.

Nutzen für den Teilnehmer:
Praktisches Beispiel für den Umbau einer Software Architektur.

Behandelte Problemstellungen:
Zerlegung von monolitischer Software in Module und Definition entsprechender APIs

Anwendung von Architektur Patterns

Vorgetragen von: Wolfgang Radinger-Peer, MBA
Unternehmen: ING Austria

Vortragssprache: Deutsch
Level: Fortgeschrittene
Zielgruppe: Software Architekten, Senior Developer

Partner der Konferenz 2020

ASQF e.V ATB - Austrian Testing Board Blekinge Institute of Technology CON.ECT Eventmanagement dpunkt.verlag GmbH Fortiss GmbH Heise Medien GmbH & Co. KG IREB GmbH iSQI GmbH IT Verlag für Informationstechnik GmbH IT-Visions.de Österreichische Computer Gesellschaft (OCG) Software Quality Lab GmbH TU Wien, Inst f. Information Systems Eng., CDL-SQ Verband Österreichischer Software Industrie (VÖSI)
Lade...